Aktuelles

BADEN GAMES 2018 - EGJ im Einsatz für die Mitmenschlichkeit!

Eingereicht von s.kern am 30. Jul 2018 - 14:12 Uhr

BG

150 Jugendliche in 45 Gruppen haben vom 20.-22.7. an den evangelischen „Baden Games“ teilgenommen. Von Wertheim bis zum Bodensee starteten die Mädchen- und Jungengruppen ihre Abenteuerreise am jeweiligen Heimatort. Erst nach und nach erfuhren sie, welche Station sie als nächstes bereisen müssen und welche Rätsel und Aufgaben dort auf sie warten. Das Finale fand am Sonntag (22.7.) in Offenburg statt, mit einem Flashmob auf dem Marktplatz und einem Showdown mit Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche.

Ziel war es, „gemeinsam Baden und die Welt zu retten“, teilte Projektleiterin und Landesjugendreferentin Stefanie Kern mit. Dabei mussten die Teilnehmenden vielfältige Aufgaben lösen, Verantwortung für sich und ihre Gruppe übernehmen und als Team zusammenarbeiten. Für die Verpflegung und Übernachtung luden viele Gemeindehäuser die jungen Teilnehmer/-innen ein und stärken sie auf ihrer abenteuerlichen Tour.

Mit einem großen gemeinsamen Einsatz gelang es, die Werte Humor, Mitgefühl, Empathie, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Geduld zu retten.  Durch die Baden Games sollten junge Menschen gestärkt werden, sich selbstwirksam zu erleben. „Für die Jugendlichen war es beeindruckend, welch engagierte und liebevolle Gastgeber/-innen sie quer durch Baden in den evangelischen Gemeinden kennengelernt haben“, sagte die Projektleiterin.

In ihrer Abschlussansprache erklärte Landesjugendpfarrerin Ulrike Bruinings: „Jesus war ein Rebell in seiner Zeit, ein friedlicher Rebell. Er ist gegen den Strom geschwommen und hat manche damaligen Werte auf den Kopf gestellt. Ihm ging es um die befreiende Botschaft der Liebe und Gerechtigkeit Gottes. Wenn sich heute junge Menschen damit auseinandersetzen, was es in unserer Gesellschaft braucht, damit alle gut zusammenleben können, dann sind sie auf den Spuren Jesu unterwegs.“

Oberkirchenrat Christoph Schneider-Harpprecht dankte insbesondere den mehr als 100 - oft ehrenamtlich - Engagierten, die das neue Format der Baden Games erst möglich gemacht haben: „Es ist faszinierend zu sehen, wie sich viele Jugendliche auf den Weg machen. Sie wollen Verantwortung übernehmen für Mitmenschlichkeit im Zusammenleben, für gute Beziehungen, für ein Leben, das die Schöpfung achtet und pflegt."